Freitag, 1. Juni 2012

Fortsetzung folgt Freitag

Heike mit Migrationshintergund

Wenn mir jemand vor 15 Jahren prophezeit hätte, ich würde schon bald mein schwäbisches Heimatstädtchen als zu eng empfinden und würde zu einem Mensch mit Migrationshintergrund werden, indem ich nicht nur BaWü verlasse, sondern sogar im Ausland heimisch werde, hätte mein Statement gelautet: "oms Verrecka ned!"

Sag niemals nie!

Im Sommer 1998 habe ich Württemberg den Rücken gekehrt. Nach einem Jahr in Baden, 5 Jahren Pendeln zwischen der Kurpfalz und der Hansestadt Bremen, 5 ½ Jahren in Holland und einem halben Jahr Brabant, wohne ich nun schon seit zwei Jahren in Frankreich. Ich kann mich ohne viel nachzudenken auf Hochdeutsch, Holländisch und Englisch unterhalten. Schwäbisch ist wie Radfahren - das verlernt man nie. Sogar mein Französisch ist zunehmend alltagstauglich. Ob ich allerdings jemals Ch'ti lernen werde, wird sich noch zeigen.

Mit "Fortsetzung folgt Freitag" berichte ich über das "Abenteuer Heike".