Sonntag, 12. August 2012

Experimentierfreude

Ich weiß nicht wieso, aber seit ich wieder zurück aus Deutschland bin, verspüre ich den Drang neue Rezepte auszuprobieren. Das liegt keinesfalls daran, dass das schwäbische Essen etwa eintönig gewesen sei. Das wars nämlich ganz und gar nicht. Sonst hätte ich ja wohl nicht als erstes Mamas scharfe Gnocchi nachgekocht. Dieser kochlöffelschwingende Schaffensdrang mag eher daran liegen, dass ich bei meinem Heimatbesuch kaum Zeit auf die RSS-Abos bei Google Reader und auf Pinterest verwenden konnte und ich mich in den vergangen Tagen deshalb durch ewig lange Listen an Rezepten geklickt habe. Bei anderen Kategorien hatte ich ungeniert alle Artikel älter als ein Tag als gelesen markiert. Warum das bei den Rezepten nicht ging? - ein Rätsel.

Bei Chefkoch wurde ich auf Maharadschas Traum aufmerksam. Ich glaube es tauchte als Rezept des Tages im Google Reader auf. Bei den scharfen Gnocchi hatte ich noch vergessen Fotos zu schießen und musste daher die Veröffentlichung bei Wohlschmeckend aufs nächste Nachkochen verschieben. Aber Maharadschas Traum wurde geistesgegenwärtig von mir fotografiert und ist auch schon bei Wohlschmeckend.

Danke Sabine-HH für das tolle Rezept!