Freitag, 25. Oktober 2013

Wollen wollen & Müssen müssen


So richtig merken tut mans ja nicht... oder man will es nur nicht wahrhaben... man hatte das doch alles schon bei den Eltern beobachtet... und das vor gar nicht mal so langer Zeit...

Wenn ich aber so recht drüber nachdenke, begann es so um die Zeit, als die 4 vorne dran kam - das mit dem schlechter Sehen.

Und komischerweise hatte ich auf einmal vergessen, dass ich als junger Hüpfer immer ne Brille wollte und sogar ernsthaft über eine mit Fensterglas nachgedacht hatte. Aber es ist einfach ein Unterschied zwischen Wollen wollen und Müssen müssen. 
Auch wenn ich mit der 4 erstaunlich wenig Probleme habe - zumindest weniger als davor befürchtet - so ne Lesebrille setzt dann doch ein sichtbares Zeichen des Älterwerdens. Und ist zudem unumkehrbar. Denn wenn sich die Augen erst einmal wieder an die bessere Sicht gewöhnt haben, wollen sie doch bestimmt ohne das Ding nimmer. 
Drum hab ich zunächst anders kompensiert. Wozu gibt es Nadel-Einfädler? Und wenn die Zutatenliste auf Lebensmitteln zu klein gedruckt ist, haben die eh was zu verbergen...

Aber seitdem Er auf Lesebrille umgestigen ist - und Er ist ja nur einen Monat und eine Woche älter - hab ich auch ab und zu im Supermarkt eine probiert.
Das wunderliche ist ja, dass man feststellt, dass man mit Brille Text wieder scharf sieht, bei dem man vorher gar nicht bemerkt hatte, dass er verschwommen ist. Das Gehirn ist schon ein Wunderding...

Bei Hema fand ich nun eine, die nicht nach Billigheimer aussieht und für die ich doch nur 5 € hinlegen musste. Denn mehr will ich vorerst nicht ausgeben für etwas, das eh nur ungenutzt rumliegt. Oder werd ich sie doch öfter aud der Nase haben? Jetzt wo sie schonmal im Haus ist. 

Wir werden sehen...